Klangforscher im SAEK Leipzig

Mit mobilen Aufnahmegeräten gingen die jugendlichen Klangforscher in Leipzig auf die Suche nach besonderen Tönen und Klängen in ihrer Umgebung. Waren diese Geräusche einmal aufgenommen, haben wir sie gemeinsam mit Audioschnittprogrammen verändert und in stereophone sowie quadrophonische Klanginstallationen verwandelt. Neue hörbare Welten entstanden.

Quadrofonie ist eine aus den 1970er Jahren stammende Mehrkanal- bzw. Vierkanalwiedergabe – also eben mit vier Lautsprechern. Sie erreichte keine große Verbreitung, ist allerdings unter Kennern von feinen Klängen- und Installationen sehr beliebt. Sie ist Vorgänger vom Raumklang 5.1 sowie Dolby Surround. Heutzutage ist das weitverbreitetste System Stereo. Um Quadrophonisch hören zu können, muss man zwei Stereoaufnahmegeräte parallel und zeitgleich bedienen. Die Lautsprecher sollten im Kreis aufgestellt sein. Hier im Archiv finden Sie/findet Ihr ein paar Beispiele, die die TeilnehmerInnen für Sie/Euch bereitgestellt haben.

Details


Partner:
Ort:
Leipzig
Jahr:
2017

Bilder


Hörbeiträge und sonstige Audiodaten


  • Leipzig Fieldrecordings 1

  • Leipzig Fieldrecordings 2

  • Ein Tag im SAEK 1

  • Ein Tag im SAEK 2

  • Schule HERZ 1

  • Schule HERZ 2

  • TASCAM_3189.mp3

  • Ladendiebstahl 1

  • Ladendiebstahl 2